Lernen, arbeiten, häufiger treffen

Josh Sargent über Ziele und den Konkurrenzkampf in der Offensive

Keine Zeit, sich lange auszuruhen: Josh Sargent zeigt sich nach dem Siegtreffer gegen Eintracht Frankfurt weiter angriffslustig (Foto: nordphoto).
Profis
Donnerstag, 04.03.2021 / 14:50 Uhr

Das Ziel hat sich Josh Sargent selbst gesteckt. Am Ende der Spielzeit will der US-Stürmer der Werderaner mit den meisten Saisontoren sein. Ein ehrgeiziges Ziel. „Als Stürmer wäre es dumm, nicht der erfolgreichste Schütze seines Teams sein zu wollen. Ich will es sein, die Saison ist noch nicht vorbei und ich werde weiter hart dafür arbeiten“, unterstreicht Sargent jetzt.

Gegen Eintracht Frankfurt erzielte er den 2:1-Siegtreffer – und setzte sich damit wieder an die Spitze der internen Rangliste. Für Sargent war es der 3. Treffer in der Bundesliga und das 5. Pflichtspieltor seit Saisonbeginn. „Natürlich würde ich gerne häufiger treffen“, bilanziert er im Gespräch mit den Medienvertretern am Donnerstag selbstkritisch (zum Video). Doch: Mit 21 Jahren ist er in der Offensive die mit Abstand jüngste Stammkraft bei Werder. „Ich bin nach wie vor sehr jung und habe Zeit, weiter zu lernen, zu arbeiten und mich zu verbessern."

Sargent: "Wir unterstützen und pushen uns"

Zwei Jahre und drei Monate sind seit dem ersten Einsatz Sargents in der Bundesliga vergangen. Im gleichen Spiel, dem 3:1-Heimsieg gegen Düsseldorf feierte er auch sein Tordebüt. Knapp 70 Partien hat Sargent seitdem für Werder absolviert. „Ich würde trotzdem nicht sagen, dass ich der erfahrenste der jungen Spieler bin“, sagt der US-Nationalspieler. „Wir lernen alle in unserem eigenen Tempo, aber ich kann sicher Hilfestellungen bei bestimmten Dingen geben. Wir versuchen alle unseren Weg in die Bundesliga zu finden, wir unterstützen und pushen uns.“

Vor allem für den Konkurrenzkampf im Sturmzentrum war sein Siegtreffer gegen Eintracht Frankfurt ein wichtiges Signal. Mit Niclas Füllkrug, Davie Selke und Yuya Osako ist die gesamte Konkurrenz einsatzbereit, auch Milot Rashica und Leonardo Bittencourt mischen im Kampf um die begehrten Stammplätze in der Offensive mit. "Wir alle wollen spielen“, weiß auch Sargent. „Aber wir haben zugleich eine gute Beziehung zueinander. Wir pushen uns gegenseitig. Ich kann nichts Falsches daran sehen, einen Konkurrenzkampf zu haben."

Jetzt das komplette Gespräch bei WERDER.TV anschauen!

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.